Die zwei einzigen simplen Ernährungsschritte die notwendig sind für deinen Fitness Body

Es gibt zig unterschiedliche Diäten und verschiedene Meinungen zum Thema Fettabbau und wie man dieses Projekt richtig angeht. Es gibt auch unterschiedliche Lager, die sich praktisch vollkommen widersprechen. Low Carb und Low Fat. Beide Seiten behaupten die beste Variante zu haben und das effektivere Vorgehen zu wählen. Doch was ist wirklich dran an dieser Low Carb vs Low Fat Sache?


Punkt 1: Die Kalorien sind entscheidend

Der erste Punkt muss ganz klar sein. Die Kalorien sind das A und O. Egal ob man sich nun kohlenhydratreduziert oder fettarm ernährt, wenn die Kalorienbilanz nicht passt, passt praktisch gar nichts. Wer zu viel isst, der kann nicht abnehmen. Und 90% all derjenigen, die von sich behaupten, es würde einfach nichts gehen und sie könnten nicht abnehmen, essen einfach immer noch viel zu viel. Vielleicht nicht jeden Tag, aber gerade ein Zyklus aus „sich am Riemen reißen“, gefolgt von einem „Heute gönne ich mir was“-Tag, führt meist dazu, dass man den den Tagen an denen man sich am Riemen reißen möchte nur ein geringes Defizit erzeugt und an den Tagen an denen man auch hier und da mal schummelt, gleich so viel zu viel isst, dass das Kaloriendefizit der anderen Tage praktisch dahin ist. Auch die Menge an Kalorien die man während einem Workout verbrennt wird meist maßlos überschätzt. Entsprechend sollte man wirklich den ersten Fokus auf die Kalorienbilanz legen und sicherstellen, dass man mehr Kalorien verbrennt als dass man zuführt, möchte man Fett abbauen.


Punkt 2: Protein ist entscheidend

Der nächste wirklich relevante Punkt ist das Eiweiß. Denn je mehr Eiweiß wir zu uns führen, desto besser der Fettabbau, solange man sich im Rahmen einer Kalorienreduktion befindet. Man muss demnach Kohlenhydrate und Fette durch Proteine ersetzen. Achtet man jedoch darauf, dass die Kalorienbilanz die gleiche ist und der proteingehalt ebenfalls, so macht es keinen bedeutenden Unterschied für den Fettabbau, ob man nun Low Carb oder Low Fat isst. Es wird aber einmal mehr deutlich, wie wichtig die tägliche Proteinzufuhr wirklich ist und dass man hier wirklich ein Auge darauf werfen sollte, möchte man die maximale Menge an Fett verbrennen.


Fazit:

Achte auf ein Kaloriendefizit, schau dass du mit etwa 1,5g Protein pro Kilogramm Körpergewicht deinen Tagesbedarf deckst und gehe mit den restlichen Kalorien flexibel um. Denn das sind wirklich die beiden einzigen und wichtigsten Punkte auf die du achten solltest, wenn du Körperfett reduzieren möchtest.

Bildquelle: #119874864 | fotolia: kegfire

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 5 plus 1.