Wissenschaft zeigt: Die beste Sportart um Fett zu verbrennen

Wissenschaft zeigt: Der beste Sport für die Fettverbrennung

Dass die richtige Kombination aus Sport und Ernährung das A und O fürs Abnehmen ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Die Frage ist nur, mit welcher Sportart man den Kalorien am besten den Kampf ansagt. Cardio-Training? Oder doch Kraftsport? Welcher Sport eignet sich am meisten, um Fett effektiv zu verbrennen und erfolgreich abzunehmen? Genau diese Frage haben sich auch einige Wissenschaftler gestellt. Mit erstaunlichen Ergebnissen.

Für ihre Fitness-Studie haben die Wissenschaftler drei unterschiedliche Gruppen an Sportlern verglichen. Eine Gruppe sollte nur ihre Cardio mithilfe von Ausdauertraining trainieren, eine andere Gruppe lediglich Krafttraining für den Muskelaufbau ausüben und die dritte Gruppe mit einer Kombination aus beiden Sportarten trainieren.

Mit Ausdauertraining geht Abnehmen am schnellsten

Nach Ablauf der Studiendauer hatte die Gruppe mit dem reinen Ausdauertraining am meisten abgenommen und auch Fett verloren, während die Gruppe mit dem reinen Krafttraining sogar an Gewicht zugenommen hat. Doch gerade diese Gewichtszunahme ist keine Überraschung. Denn durch das Krafttraining konnte diese Gruppe die meisten Muskeln aufbauen – und Muskelmasse ist deutlich schwerer als Fettgewebe. Trotz der Gewichtszunahme hatten die Körper der Probanden demnach trotzdem an Fett verloren. Krafttraining ist also besonders dann effektiv, wenn du nicht unbedingt zahlenmäßig abnehmen willst, sondern neben dem Fett und Kalorien verbrennen vor allem Stärke, Fitness und ein sportliches Äußeres dein Ziel sind.

Die Mischung aus Kraft- und Cardio-Training macht den Unterschied

Für die Praxis beim Trainieren gilt: Die Kombination von Kraft- und Cardio-Sport sollte nach wie vor das Mittel der Wahl sein. Auch wenn sich mit reinem Ausdauersport initial mehr Fett – vor allem auch Bauchfett – verbrennen lässt, so ist eine sportliche Figur erst dann richtig ansprechend, wenn die Muskeln straff und effektiv trainiert sind. Es geht also nicht, darum große Muskeln aufzubauen. Ein durch und durch sportlicher Körper mit viel Energie ist das Ergebnis von einem ausgewogenen Fitness-Programm, beanspruchten Muskeln und der richtigen Ernährung – und dabei darf Krafttraining als Ergänzung zum Cardio-Sport nicht fehlen.

Neben dem Muskelaufbau hat Krafttraining noch weitere Vorteile: Es stärkt deinen Körper, weil es die Knochendichte erhöht. Außerdem führen die intensiven Belastungen beim Krafttraining zu einer Steigerung des Grundumsatzes durch Muskelaufbau. In Kombination mit Ausdauer-Sportarten, die gut für dein Herz-Kreislauf-System sind, machst du deinen Körper also rundum fit – ganz gleich, ob du dein Muskel-Training mit Joggen, Schwimmen, Radfahren oder einem anderen Cardio-Sport verbindest.

Fazit: Kraft und Cardio-Training erzielen zusammen die besten Effekte

  • Ausdauertraining verlangt deinem Körper viel Energie ab. Das beschleunigt das Abnehmen und die Fettverbrennung.
  • Auch beim Krafttraining verbrennst du Fett, nimmst aber an Gewicht zu durch den Aufbau von Muskeln.
  • Für einen rundum sportlichen Körper solltest du Kraft und Cardio kombinieren.

Unser Tipp: Wenn du dir nicht sicher bist, welcher Sport die ideale Ergänzung zu deinem Krafttraining ist, dann probiere Joggen, Schwimmen und Radfahren einfach mal aus. Wichtig ist nur, dass du für optimale Ergebnisse in mehreren Sportarten aktiv bist – und deinem Körper genug Zeit gibst.

 

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 1 und 5?