So setzt du deinen Activity Tracker richtig ein!

Activity Tracker sind absolut im Trend. Unterschiedliche Anbieter haben mittlerweile genauso unterschiedliche Modelle auf dem Markt. Und diese können mittlerweile auch so Einiges. Pulsmessung mit Brustgurt oder am Handgelenk, Schrittzähler mit GPS, Ermittlung des Kalorienverbrauches usw. Doch wozu benötigt man denn all diese Funktionen und Informationen? Muss man wirklich wissen wie viele Schritte man täglich macht?

Wenn man fit und aktiv bleiben will dann kann es hilfreich sein, mit diesen Informationen zu „spielen“. Richtig hilfreich werden sie jedoch bei der optimalen Diätplanung. Denn was viele nicht realisieren ist, dass man durch Diäten faul wird! Es mag sein, dass man regelmäßig ins Fitness Studio geht und Kalorien abstrampelt. Doch es bringt alles nichts, wenn man dreimal pro Woche 500kcal im Studio verbrennt, durch weniger Alltagsbewegung aber täglich 200kcal einspart. Auf die Woche hin gesehen kompensiert man damit den erhöhten Kalorienverbrauch durch Sport und am Gewicht tut sich nichts. Und dieses Szenario ist nicht nur irgendwie an den Haaren herbeigezogen, sondern die blanke Realität.

Während einer Diät ist man meist hochmotiviert was den Sport und das eigene Training angeht. Leider merkt man aber auch immer häufiger, dass die Beine schwerer werden, man abends früher müde ist, länger auf der Couch liegt als normalerweise, früher ins Bett geht und am Wochenende gerne länger ausschläft. Der Aufzug wird hier und da dann doch einmal anstelle der Treppe genommen und man parkt näher am Eingang des nächsten Supermarktes, um es nicht mehr ganz so weit zu haben. Und all das in Summe führt dann doch schnell zu einer ordentlichen kalorischen Einsparung.

Hier kommen nun die Activity Tracker ins Spiel. Es geht gar nicht so sehr darum zu versuchen, immer mehr Kalorien zu verbrennen, sondern darum zu analysieren, ob sich die Alltagsbewegung, etwa durch eine Reduktion der Schrittzahl, in irgendeiner Weise negativ entwickelt mit zunehmender Diätdauer. Denn normalerweise merkt man das nicht direkt oder bewusst. Hat man jedoch die Möglichkeit, dies vollkommen nachzuvollziehen, kann man gekonnt entgegenwirken und die langersehnte Traumfigur endlich und sicher erreichen.

 

Bildquelle: fotolia: # 109690633 | Urheber: olegbreslavtsev

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 3 plus 8.