So hast du dreimal so schnelle Muskelaufbauerfolge!

Warum gehen wir ins Studio? Das hat sicherlich einige Gründe. Für die meisten bedeutet Fitnesstraining jedoch entweder ein Training um Muskeln aufzubauen oder zu „straffen“ oder um Fett abzubauen. Die Meisterklasse wäre dann wohl, beides gleichzeitig zu erreichen. Das Ganze sollte nach Möglichkeit dann natürlich noch schnell gehen. Und das Amüsante daran ist zweifelsohne, dass man langsam trainieren sollte, um schnelle Ergebnisse zu erhalten. Das sagt zumindest eine aktuelle Studie.

Bei dieser Untersuchung wurden Probanden in zwei Gruppen eingeteilt, die über 12 Wochen hinweg, zweimal wöchentlich ihre Bizepse mit drei Sätzen zu je acht Wiederholungen trainieren mussten. Die eine Gruppe absolvierte tendenziell eher schnellere Wiederholungen. Sowohl für die Aufwärts- als auch für die Abwärtsbewegung benötigten die Probanden jeweils eine Sekunde. Die Gruppe mit den langsamen Wiederholungen hingegen durfte sich für die Aufwärtsbewegung ebenfalls nur eine Sekunde Zeit nehmen, musste die Abwärtsbewegung jedoch auf drei Sekunden ausdehnen. Die Abwärtsbewegung wurde demnach deutlich kontrollierter ausgeführt als bei der Gruppe mit den schnellen Wiederholungen.

Vor und nach dem Experiment wurden Muskelmasse und Kraft getestet. Nach den 12 Wochen konnte die Gruppe mit den langsamen Abwärtsbewegungen dreimal so viel Muskelmasse aufbauen als die Gruppe mit den schnellen Bewegungen und sogar fünfmal so viel Kraftsteigerung verbuchen. Das ist nicht nur gemessen an dem verhältnismäßig kurzen Zeitraum ein überragendes Ergebnis.

Was bedeutet das für uns für die Praxis? Wir sollten in jedem Fall versuchen alle Wiederholungen eines Satzes kontrolliert auszuführen. Schnelle Bewegungen sind vielleicht einfacher zu absolvieren, weil man hier auch besser und einfacher mit Schwung arbeiten kann. Doch produktiver sind die langsam ausgeführten Abwärtsbewegungen. Denn gerade während dieser Phase der Bewegung kommt es zu einer so genannten Mikrotraumatisierung und Mikrotraumen sind von hoher Bedeutung für das Muskelwachstum. Was nun auch noch einmal praktisch bestätigt wird. Also, Ego an der Theke abgeben, lieber mit weniger Gewicht kontrollierter trainieren und am Ende dann doch besser und schneller Muskeln aufbauen!

 

Bildquelle: Energybody Systems

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 7 plus 4.