Sind Protein Shakes gefährlich?

Wenn man sich eine Weile in der Fitness Szene bewegt hat, dann wird einem aufgefallen sein, dass der Konsum größerer Proteinmengen als von offizieller Seite empfohlen, Gang und Gebe ist unter Sportlern. Und gleichzeitig wird von so vielen weiteren Seiten immer wieder betont, wie problematisch ein hoher Proteinkonsum doch für die Gesundheit sein kann. Vor allem die Nieren würden einer enormen Belastung ausgesetzt werden. Daher wird von einem hohen Proteinkonsum im Allgemeinen eher abgeraten. Teilweise werden sogar wahrlich Ängste geschürt, durch Horror-Geschichten über Nierenversagen und Co. Doch ist das wirklich so? Oder handelt es sich hier rein um Missverständnisse? Wir haben uns einmal etwas genauer mit dem Thema beschäftigt, um euch besser zu informieren. Vorab…kein gesunder Mensch muss Angst vor Protein haben!

Was zweifelsohne der Fall ist, ist dass Personen mit diagnostizierter Nierenschwäche penibel genau auf ihre Proteinzufuhr achten müssen. Aber eben erst dann, wenn die Nieren erkrankt sind. Das bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass diese Erkrankung von Protein ausgelöst wurde! Vergleichbar ist es in etwa mit dem Seilspringen. Seilspringen ist nicht grundsätzlich gefährlich für unsere Sprunggelenke. Wer jedoch ein gebrochenes Sprunggelenk hat, sollte nach Möglichkeit nicht noch darauf herumspringen. Aber nicht jeder der Seil springt bricht sich automatisch das Sprunggelenk.

Häufig wird auch damit argumentiert, dass es zu einer Vergrößerung der Nieren kommen kann, durch einen hohen Proteinkonsum. Und das ist auch nicht von der Hand zu weisen. Doch auch das ist ein vollkommen normaler physiologischer Anpassungsprozess. Die Nieren müssen mehr arbeiten und erhöhen ihre Arbeitskapazität. Ähnlich wie ein Muskel wächst wenn man ihn trainiert. Auch das Herz eines Ausdauersportlers wächst. Buchstäblich an seinen Aufgaben. Das Herz wird dadurch leistungsfähiger und kann den Körper mit mehr Nährstoffen und Sauerstoff versorgen. Das ist letztlich auch mit der Grund, warum Ausdauersport so gesund ist. Ganz bildlich gesprochen kann man sich diesen Vorgang auch mit einer Fabrik vorstellen. Wenn die Anfrage immer größer wird, wird die Produktionskapazität hochgefahren und nach und nach wird aus einem kleinen Familienunternehmen eine gestandene immer leistungsfähigere Produktionsfirma.

Natürlich sind diese Vergleiche nicht eins zu eins auf unseren Körper zu übertragen. Doch das Prinzip ist das Gleiche. Und wissenschaftlich betrachtet finden sich auch keine Hinweise darauf, dass eine gesunde Niere von zu viel Protein Schaden nehmen könnte. Bis zu einem Wert von 3g Protein pro Kilogramm Körpergewicht gilt die Zufuhrmenge als sicher und selbst einige Studien mit 3,4g Protein pro Kilogramm Körpergewicht und sogar 4,4g Protein pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag über mehrere Wochen hinweg, konnten keine gesundheitlichen Nachteile aufzeigen.

Das bedeutet nun nicht, dass wir so viel Protein benötigen oder dass wir eine derart hohe Proteinzufuhr empfehlen. Es bedeutet lediglich, dass man sich beim Proteinkonsum keine Sorgen machen muss! Wer eine gesund, funktionsfähige Niere hat, muss vor Eiweißshakes keine Angst haben. Bei einem 80kg schweren Mann müsste man schon 6-8 Shakes pro Tag über einen langen Zeitraum konsumieren, um auf etwa 3g Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu kommen – und somit noch immer im sicheren Bereich wäre!

Also noch einmal und endgültig zusammengefasst: Ein stoffwechselgesunder Mensch muss sich absolut keine Sorgen über seinen Proteinkonsum machen, solange dieser nicht abnorm hoch ausfällt. Deinen Shake nach dem Training kannst du nach wie vor genießen!

 

Bildquelle: Syda Productions - Fotolia.com #85302243

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 7 plus 8.