Protein zum Fettabbau!

3 gute Gründe für Protein zum Fettabbau!

Es wird auch dir nicht entgangen sein, dass Protein immer mehr in den Mittelpunkt rückt, wenn es um Fettabbau geht. Selbst ehemaliger Kritiker so genannter „High Protein“ Diäten müssen sich nach und nach eingestehen, dass ein (deutliches) Mehr an Protein als die offiziell empfohlenen 0,8g Nahrungsprotein pro Kilogramm Körpergewicht täglich, für Fitness Sportler deutliche Vorteile haben. Vor allem dann, wenn man an die ungeliebten Fettpölsterchen loswerden möchte. Warum gerade das Eiweiß so wichtig ist, haben wir für euch zusammengefasst. Hier die wichtigsten Gründe:


Protein schützt die Muskelmasse

Wer Körperfett verlieren möchte, der muss mehr Kalorien verbrennen als dass man zu sich nimmt. Dies kann man entweder über eine Einschränkung der Nahrungszufuhr oder über die Steigerung der sportlichen Betätigungen erreichen – oder im Idealfall beides in Kombination. In einem solchen Kaloriendefizit ergibt sich jedoch das Problem, dass bei ungenügender Eiweißzufuhr über die Ernährung, die Proteine der Muskulatur angegriffen und zur Energiebereitstellung und zur Neubildung von Kohlenhydraten in der Leber herangezogen werden. Das ist natürlich alles andere als optimal. Schließlich haben wir unsere Muskeln mühsam trainiert. Schlappe Muskeln sehen dann alles andere als fit aus! Vermeiden lässt sich ein solcher Abbau durch genug Protein welches über die Nahrung aufgenommen wird. Unser Tipp: Jede Mahlzeit sollte einen Eiweißlieferanten wie fettarmes Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Soja oder einen Proteinriegel oder Proteinshake enthalten!


Protein macht lange satt

Vergleicht man das Sättigungsgefühl von Kohlenhydraten, Fett und Protein, so wird man feststellen, dass man pro Kalorie gerechnet, den höchsten Sättigungseffekt beim Protein verzeichnen kann. Man ist schneller satt und vor allem auch länger. Und das Beste: Man bekommt weniger schnell wieder Appetit oder Heißhunger. Vor allem wenn es an die hartnäckigen Fettpölsterchen geht und der Körper sich langsam zu wehren beginnt, ist dieser Effekt Gold wert! Testen kann man das ganz einfach an sich selbst. Wer zum Beispiels schon einmal Nudeln gegessen hat (=sehr kohlenhydratreich), der wird wissen, dass man hier tendenziell recht viel essen kann und der Appetit sprichwörtlich „beim Essen“ kommt. Sich an einer leckeren Pasta zu „überessen“ ist für die meisten Personen kein Problem. Anders sieht es hingegen bei einem Steak aus. Egal wie lecker es ist und egal wie man es auch genießen mag, man ist schneller satt und die Lust auf mehr lässt deutlich früher nach, verglichen mit der Pasta. Wer die Wahl hat sollte also lieber zum proteinreichen Fleisch greifen, als zur kohlenhydratreichen Pasta, der man weniger stark widerstehen kann.


Protein heizt ein

Nahrungseiweiß kurbelt die Thermogenese an. Das bedeutet, nach einer proteinreichen Mahlzeit steigt die Wärmeabgabe des Körpers an die Umgebungsluft deutlich stärker an als bei Kohlenhydraten und Fetten. Das liegt daran, dass es in unserem Körper für Eiweiße keine direkten und akuten Speichermöglichkeiten gibt. Rein theoretisch ist die Speicherung von Nahrungsproteinen als Körperfett zwar möglich, biochemisch betrachtet jedoch sehr energieaufwendig. Daher „verschwendet“ der Körper lieber einen Teil der aufgenommenen Energie. Bis zu 30% der aufgenommenen Proteinenergie geht einfach in Form einer Wärmeabgabe an die Umgebung verloren. Bei Kohlenhydraten ist es gerade einmal ein Fünftel davon und bei Fetten ist dieser Effekt praktisch zu vernachlässigen. Wer also viel Protein aufnimmt, heizt seinem Stoffwechsel ordentlich ein.


Zusammenfassung

Wer Körperfett verlieren möchte, der sollte eine proteinreiche Ernährung bevorzugen und einige seiner kohlenhydratreichen und fettreichen Speisen durch proteinreiche Mahlzeiten ersetzen. Dadurch bekommt man nicht nur eine straffe und sportliche Muskulatur, sondern fördert aktiv den Fettabbau, da ein großer Teil der aufgenommenen Proteinenergie gar nicht erst wirklich im Körper ankommt und gleichzeitig isst man durch den appetitunterdrückenden Effekt von eiweißreicher Nahrung auch gleich noch weniger! Ideale Voraussetzungen für maximalen Fettabbau.

Solltest du Schwierigkeiten haben bei der Umsetzung, melde dich doch einfach bei deinem Fitness Trainer in deinem Energybody Systems Partnerstudio. Er hilft dir gerne weiter und erläutert dir genauer, wie du in der Praxis am besten vorgehen solltest!

Bildquelle: @ WavebreakmediaMicro - Fotolia.com #105413389

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 8 plus 6.