Peanutbutter-Chocolate Fudge

Es ist da – das wohl begehrteste Rezept auf unserem Blog, unser Peanutbutter Chocolate Fudge! Es ist das perfekte glutenfreie Dessert für Fans von Erdnussbutter und Schokolade – cremig, schnell zubereitet und unglaublich lecker. Und das Beste daran: In unserem Rezept steckt im Gegensatz zum klassischen Fudge wenig Zucker und dafür wertvolles Protein.

Das beliebte Dessert aus den USA – bei uns mit ganz viel Protein!

Ein "Fudge" ist eine Masse, für deren Zubereitung klassischerweise sehr viel Zucker, Butter, Sahne und zum Beispiel Nüssen für den Geschmack verwendet wird. Übersetzen könnte man es mit "aromatisierte Zuckermasse", deren Konsistenz an Karamell oder Toffee erinnert. Das Dessert wird in quadratischen Blöcken serviert, die man sich vor allem im Sommer am besten halb gefroren schmecken lässt.
Eines steht fest: Die leckeren Quadrate sind im Original alles andere als gesund oder nährwertreich. Deshalb haben wir das herkömmliche Rezept abgewandelt und eine Protein-Variante daraus gemacht, die sich dank ihres Eiweiß- und Kohlenhydrate-Gehalts super als Energielieferant an einem stressigen Tag eignet. (Lecker ist es obendrein!) Allerdings muss gesagt sein, dass auch unser Rezept mit 280 Kalorien pro Block nicht als kalorienarmer Nachtisch für Leute auf Low-Fat-Diät  geeignet ist. Dafür ist der Protein Fudge mit seinem hohen Anteil an Fett perfekt für alle, die eine Ketogene Diät leben oder aufbauen wollen. Nun aber zum proteinreichen Rezept für richtige Erdnussbutter- und Schoko-Junkies – lass es dir schmecken!

Diese Zutaten brauchst du für den Peanutbutter Chocolate Protein Fudge

Zutaten für den Grundteig (20 Blöcke):

  • 60 g Proteinpulver (z. B. Energybody Whey Protein Vanille
  • 500 g Erdnussbutter mit 100 % Nussgehalt
  • 160 g flüssiges Kokosöl
  • 160 g Ahornsirup
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • ggf. etwas Wasser

Zutaten für die Schoko-Masse:

  • die Hälfte des Grundteiges
  • 30 g Kakaopulver
  • 100 g geschmolzene Zartbitter-Schokolade

So einfach geht die Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Grundteig vermischen.  etwas Wasser hinzufügen, damit sich das Proteinpulver vollständig auflöst.
  2. Den Teig halbieren und zur einen Hälfte die Zutaten für die Schoko-Masse hinzugeben, gut untermengen.
  3. Eine Backform mit Folie auslegen und erst den Grundteig Anschließend den schokoladigen Teigstellenweise darauf klecksen, bis alles aufgebraucht ist. Mit einer Gabel ein wirbeliges Muster anfertigen.
  4. Die Backform über Nacht in den Gefrierschrank stellen und vor dem Genuss 5-10 Minuten antauen lassen. In einer Dose im Gefrierschrank aufbewahrt ist das proteinreiche Dessert10-15 Tage  

Unser Tipp: Statt Whey Protein kannst du auch veganes Eiweiß-Pulver verwenden – zum Beispiel unser Mehrkomponenten-Protein Energybody Mega Protein . So machst du aus dem Rezept ganz leicht ein veganes Dessert.

Nährwerte 1 Block bei 20 Portionen: 281 Kcal | 9 g Protein | 12 g Kohlenhydrate | 21 g Fett

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 9 plus 7.