3 Aminosäuren die es wirklich in sich haben!

Aminosäuren sind die kleinen Bausteine, aus denen später Protein synthetisiert wird. Proteine kann man sich also demnach als lange Ketten einzelner Aminosäuren vorstellen, die zusätzlich gefaltet und verdreht sind. Im Zuge der Verdauung werden diese Ketten wieder zu einzelnen Perlen abgebaut. Denn nur diese können von unserem Darm aufgenommen werden. Einzelne Aminosäuren haben zudem noch ganz spezielle Funktionen und Eigenschaften. Die drei wichtigsten Vertreter für Fitness- und Gesundheitssportler wollen wir euch etwas genauer erläutern.

Leucin

Leucin ist eine essentielle Aminosäure und gehört zu den verzweigtkettigen Aminosäuren. Diese 3er-Gruppe kennen die Meisten wohl eher als BCAA. Zu den BCAA gehören neben Leucin auch noch Isoleucin und Valin. Das Leucin ist jedoch von besonderer Bedeutung für Fitness Sportler und Bodybuilder, da diese Aminosäure die „Maschinerie Muskelaufbau“ auf zellulärer ebene erst richtig in Gang setzt. Daher ist es auch so wichtig, nach dem Training – und generell bei jeder Mahlzeit – eine ausreichend hohe Proteinmenge zuzuführen, um auf ausreichend Leucin zu gelangen. 3g sind hier als nahezu ideal anzusehen. Trinkt man einen Whey Protein Shake, so hat man das bereits locker erreicht. Auch eine größere Fleischmahlzeit stellt kein Problem dar. Bei einer eher proteinarmen Mahlzeit macht es jedoch durchaus Sinn, mit BCAA, EAA oder Whey Protein zu ergänzen, um auf die empfohlenen 3g Leucin zu kommen.

Arginin

Arginin kennen wiederum die Meisten als Pump-Supplement. Oftmals ist es auch Teil eines Pre-Workout-Boosters und auch wir setzen in unserem No Regrets auf die gefäßerweiternden Wirkungen des Arginins. Doch Arginin kann noch weitaus mehr. Als Immunstimulanz kann es zu einer Stabilisierung des Immunsystems führen und bei Verletzungen oder Wunden die Wundheilung deutlich beschleunigen. Daher sollte Arginin nicht einfach nur als „Fitness Aminosäure“ im Booster angesehen werden, sondern vielmehr als Allrounder unter den Aminosäuren. Ebenfalls wichtig zu wissen: Unter Stressbedingungen, wie etwa Verletzungen oder Krankheit aber auch dann, wenn vermehrt Alltagsstress anfällt, der das Immunsystem beeinträchtigen kann, macht eine tägliche Einnahme von Arginin mehr als Sinn um gesund und fit zu bleiben.

Glutamin

Glutamin ist ebenfalls spannend für Fitness Sportler, in hohem Maße jedoch auch für Gesundheitssportler. Denn unsere Darmzellen lieben Glutamin. Und wenn es unserem Darm gut geht, dann geht es uns auch im Gesamten gut. Denn ein Großteil des Immunsystems sitzt in unserem Darm. Daher sollten wir darauf achten, dass wir diesen pflegen. Und Glutamin ist ein guter und wichtiger Schritt dazu. Denn auch das führt dann im Umkehrschluss zu einem stabileren Immunsystem. Glutamin sollte daher nicht nur für Sportler zur Regeneration angewendet werden, sondern kann sich auch bewähren, wenn in einigen Wochen wieder die Erkältungswelle über uns hereinbricht und wir dieser am besten trotzen wollen!

 

Bildquelle: @ baranq - Fotolia.com #117091198

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 8 plus 6.