Protein-Flapjack Riegel Rezept

Heute haben wir etwas ganz Besonderes für euch: ein Rezept für Flapjack-Proteinriegel. Die köstlichen hausgemachten Riegel mit jeder Menge Protein kannst du bequem überall hin mitnehmen oder deinen Freunden eine Freude bereiten.

Flapjack-Riegel sind ein Mega-Trend unter den selbstgemachten Fitness-Snacks. Der Teig dafür wird in einer flachen Form im Ofen gebacken und anschließend in rechteckige Riegel geschnitten. Beim herkömmlichen Flapjack-Riegel sind Haferflocken, Fett und brauner Zucker die drei wichtigsten Zutaten. Wir haben aus dem klassischen Rezept eine gesündere Proteinriegel-Variante gemacht, die ganz ohne zusätzlichen Zucker auskommt und dir stattdessen einen Mix aus wertvollem Eiweiß und gesunden Kohlenhydraten liefert!

Gekaufte Riegel sind besonders voll von Zucker und haben oft eine ganze Menge Zusätze, auf die dein Körper getrost verzichten kann. In unserem Rezept dagegen verwenden wir Rosinen als natürliche Zutat und gesunde Alternative zum industriellen Zucker. Für ein wenig Extra-Süße und vor allem einen Eiweiß-Kick sorgt Proteinpulver, das wir in der Geschmacksrichtung Weiße Schokolade gewählt haben. Du kannst grundsätzlich aber jede Sorte Proteinpulver verwenden. Vollmilch-Schokolade, Vanille, Nuss oder Erdbeer stellen wir uns in Kombination mit den restlichen Zutaten auch sehr lecker vor.

Gesunde Haferflocken für den Riegel mit Nutri-Plus

Die Hauptrolle in unseren Flapjack-Proteinriegeln spielen definitiv Haferflocken. Die stecken nämlich voller gesunder Nährstoffe – zum Beispiel Vitamin B1 und B6, die deinen Stoffwechsel stärken. Lebenswichtige Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Kalzium. Und komplexe Kohlenhydrate, auf die du selbst bei einer Low-Carb-Diät nicht vollständig verzichten solltest. (Warum komplexe Kohlenhydrate gesund für deinen Körper sind, erklären wir dir hier (Link: https://www.energybody.com/de/details/einfache-oder-komplexe-kohlenhydrate-was-ist-das-ueberhaupt).
Für den kernigen Biss der Riegel und einen Gesunde-Fette-Bonus sorgen Mandelsplitter. Auch hier kannst du das Rezept variieren, indem du andere Nüsse verwendest – zum Beispiel Cashewbruch oder Paranusssplitter. Im Fall einer Nuss-Allergie kannst du die Nüsse einfach weglassen und zum Beispiel durch Sonnenblumenkerne ersetzen.
Kurzum: Unsere Flapjack-Proteinriegel sehen gut aus, schmecken köstlich und sind ein gesunder Snack, wenn dich im Alltag die Snack-Laune überkommt. Erstellt wurde dieses Rezept vom Fitness-Koch Carmine aka IQ's Kitchen persönlich, der auf seinem Blog die tollsten Protein-Kreationen und leckere Fitness-Rezepte teilt. Jetzt aber genug geschwärmt – ab geht's an die Zubereitung deiner Flapjack-Proteinriegel!

Diese Zutaten brauchst du für die Flapjack-Riegel mit Eiweiß

Zutaten für 6 Riegel:

  • 50 g Proteinpulver (z. B. Energybody Whey Protein White Chocolate (Link: https://www.energybody.com/de/basic-line/whey-protein-klein?geschmack=624&inhalt=569))
  • 100 g zarte Haferflocken
  • 100 g Schmelzflocken / Instant Oats
  • 25 g Erdnussbutter mit 100 % Erdnussgehalt
  • 25 g Rosinen
  • 1 TL Backpulver
  • 10 g Mandelsplitter
  • 1 Ei
  • 1 Eiklar
  • 125 ml Milch mit 1.5 % Fett
  • 1 TL Zimt-Zubereitung
  • 1 Prise Salz

So einfach ist die Zubereitung der Energie-Riegel

  1. Den Ofen auf 180° Grad Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier bereitstellen. Für den Teig zunächstalle trockenen Zutatenbis auf die Mandelsplitter in einer großen Schüssel vermengen – also Proteinpulver, Haferflocken, Schmelzflocken, Backpulver und Salz.
  2. Die Eier, Erdnussbutter und Milch dazugeben. Alle Zutaten gut verrühren. Es sollte ein gut knetbarer Teig entstehen, der aber nicht zu trocken sein darf. Gegebenenfalls etwas mehr Milchzur Masse hinzugeben.
  3. Die Masse auf dem Backpapier mit einem Teigschaber verstreichen mit1 cm Dicke. Mit den Mandelsplittern toppen und für ca. 15 Minutenim Ofen backen.
  4. Nach dem Backen kurzabkühlen lassen und in 6 gleich große Stücke teilen. Fertig sind die leckeren Flapjack-Proteinriegel – guten Appetit!

Extra-Tipp: Falls du etwas mehr Süße brauchst, kannst du etwas Honig, Xylit oder Agavendicksaft zur Teig-Masse geben. Auf industriellen Zucker solltest du verzichten.

Nährwerte: 226 Kcal | 15 g Protein | 24 g Kohlenhydrate | 7 g Fett

 

Rezept von Fitness Koch Carmine Stillitano

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 5 und 2.