Fischöl - für Sportler unverzichtbar!?

In Anlehnung zu unserer neuen Partnerschaft mit den Basketballspielern von ratiopharm ulm und unserer neuen Position als Supporter, möchten wir heute in diesem Blogbeitrag über eine Nahrungsergänzung berichten, die für Fitnesssportler und Hochleistungssportler gleichermaßen interessant ist.

Konkret geht es dabei um Fischöl. Fischöl ist daher so bedeutend für uns, da es im Gegensatz zu den meisten pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren bereits in „aktivierter“ Form vorliegt. Im Detail sind damit die beiden hoch ungesättigten Fettsäuren EPA und DHA gemeint. In pflanzlichen Omega-3-Lieferanten findet man dagegen nur die alpha-Linolensäure. Diese wiederum muss zunächst in EPA umgewandelt werden und anschließend kann das EPA in DHA umgewandelt werden. Leider läuft dieser Prozess in unserem Körper nur sehr schleppend und nicht sehr effizient ab. Außerdem sind noch ein paar weitere Stolperfallen in unserem Stoffwechsel eingebaut, die dafür sorgen, dass die Enzyme, die an der Umwandlung beteiligt sind nur auf Sparflamme an genau dieser Umwandlung arbeiten.

Doch worin liegen die genauen Vorteile für Fitness- und Leistungssportler bei der Einnahme von Omega-3-Fettsäuren? Omega-3-Fettsäuren und vor allem DHA können stark entzündungshemmend wirken. Das macht sich beispielsweise bei Gelenkschmerzen bezahlt. So gibt es Studien die eindeutig zeigen konnten, dass die Zufuhr von Fischöl zu weniger Schwellungen bei verletzten oder entzündeten Gelenken führen können oder arthritische Beschwerden lindern können.

Der Leistungssportler kann demnach vorsorglich wie auch therapeutisch mit Fischöl arbeiten um Gelenkschmerzen entweder vorzubeugen oder zu behandeln und um schneller zu regenerieren. Außerdem haben EPA und DHA sehr positive Effekte auf die Herzgesundheit, was nicht nur dem Gesundheits- und Fitness Sportler in die Karten spielen dürfte.

Auch der herkömmliche Fitnessstudio-Gänger kämpft hier und da mit Gelenkschmerzen und Entzündungen. Die regelmäßige Einnahme von Fischöl kann hier absolut hilfreich sein. Eine ergänzende Einnahme von pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren kann übrigens trotzdem empfohlen werden. Denn die anfangs angesprochene alpha-Linolensäure hat einen hemmenden Effekt auf entzündungsfördernde Enzyme in unserem Körper.

Aber egal wie, es gilt, sowohl der Profi-Sportler als auch der normale Hobby-Sportler können von den positiven Effekten des Fischöls bzw. der darin enthaltenen Fettsäuren nur profitieren!

 

Bildquelle: ratiopharm ulm

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 2 plus 4.