Effizienter trainieren mit Creatin

Um zu verstehen was Creatin in unserem Körper überhaupt macht, müssen wir uns auf eine kleine Reise ins Reich der Biochemie begeben. Keine Angst! Es wird nicht so schlimm und langweilig wie es sich vielleicht anhören mag. Im Grunde genommen geht es in erster Linie um Adenosin-Triphosphat, kurz ATP. ATP ist die Energiewährung unserer Zellen. Und wie der Name schon sagt, handelt sich hierbei um ein Adenosin-Molekül (was das ist ist für uns nicht relevant an dieser Stelle) an das drei (tri) Phosphat-Teilchen angehängt sind. Wird eines dieser Phosphat-Teilchen abgespalten, wir Energie frei, die unser Körper zur Energiegewinnung (zum Beispiel beim Sport) nutzen kann. Aus ATP wird nun ADP, nämlich Adenosin-Diphosphat. Also das gleich Adenosin Molekül, nun aber nur noch mit zwei (di) Phosphat-Teilchen.

Und nun kommen wir zum Creatin. Creatin ist in unserem Körper ein Phosphatspeicher. Denn an Creatin wird in unserem Körper ein Phosphat-Teilchen angehängt. Es entsteht Creatin-Phosphat. Creatin ist dabei aber sehr spendabel in Bezug auf das Phosphat. Es gibt das Phosphat gerne an das ADP ab, damit daraus wieder ATP werden kann. Das kann dann wieder zur Energiebereitstellung genutzt werden.

Das bedeutet also, je mehr Creatin in unseren Muskelzellen gespeichert ist, desto mehr ATP kann schneller wieder resynthetisiert werden und desto mehr Energie kann bereitgestellt werden. Das führt dazu, dass du speziell in den Kraftübungen mehr Leistung erbringen kannst und dich zwischen den Satzpausen schneller wieder erholst. Du wirst also insgesamt effizienter trainieren und effektiver Ergebnisse erzielen.

Dabei ist Creatin auch noch recht nützlich für unser Gehirn und für unsere Gesundheit und den Muskelaufbau und die Straffung der Muskeln. Creatin ist also ein recht multifunktionales Supplement. Wichtig dabei ist jedoch die Qualität. Bei der Zufuhr von Creatin sollte man auf reines Creapure achten. Dies ist die reinste Form von Creatin die du erhalten kannst.

Wenn du dein Training optimieren möchtest, dann sind 3-5g Creatin täglich nach dem Training oder vor dem Frühstück (an trainingsfreien Tagen) genau das Richtige für dich!

Bildquelle: UBER IMAGES - fotolia # 120713693

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 2 und 2?