Diese Fehler solltest du bei deiner Fitnessernährung unbedingt vermeiden

Hartnäckiges Fettgewebe – das ist der Unterschied zu „normalem“ Fett

An Fettzellen gibt es einige Rezeptoren. Das sind Bindungsstellen für Hormone. Spezifische Hormone binden an spezifischen Rezeptoren. Und wenn das passiert, wird ein Signal in die Zelle geleitet, die die Zelle zu einer „Reaktion“ veranlasst. An den Fettzellen gibt es drei Rezeptoren die für uns von Interesse sind, wenn es um die optimale Bikinifigur geht: die Insulinrezeptoren, die alpha-2-Rezeptoren und die beta-2-Rezeptoren.

Am Insulinrezeptor bindet – wie der Name schon sagt – Insulin. Wenn das passiert, wird die Fettfreisetzung aus dem Fettgewebe praktisch komplett unterdrückt. Die Fettverbrennung wird sozusagen im Keim erstickt. Insulin wird immer dann ausgeschüttet, wenn wir größere Mengen Kohlenhydrate essen.

Das zweite für dich relevante Hormon ist Adrenalin. Adrenalin kann sowohl an den alpha-Rezeptoren als auch an den beta-Rezeptoren andocken. Mit unterschiedlicher Wirkung. Dockt Adrenalin an den beta-Rezeptor an, wird die Fettfreisetzung gefördert und die Fettverbrennung somit optimiert. Dockt Adrenalin aber an die alpha-Rezeptoren an, passiert genau das Gegenteil. Und nun das wirklich Fiese an der Sache: bei Frauen sind im Bereich des Problemzonenfetts oftmals bis zu 9-mal mehr alpha- als beta-Rezeptoren zu finden. Und Adrenalin wird immer dann ausgeschüttet, wenn man im Stress ist oder intensiv trainiert. Das Training kann also wirklich dafür sorgen, dass du deine hartnäckigen Fettpölsterchen nicht losbekommst. Training reduziert deine Fettverbrennung. Es sei denn, du kennst die folgenden Tricks.

Die besten Fettabbau Strategien für Frauen

Schnell und einfach ausgedrückt: Low Carb sollte deine erste Wahl sein, wenn du über deine bisherige Diät nicht mehr weiter kommst. Warum? Weil Low Carb die Insulinausschüttung reduziert. Dadurch kann das Insulin nicht mehr an die Insulinrezeptoren andocken. Und die Fettfreisetzung wird weniger stark gehemmt. Es kommt zu einer insgesamt stärkeren Fettfreisetzung aus allen Fettspeichern des Körpers. Das wiederum kann zu einer Blockierung der alpha-Rezeptoren führen. Nicht aber der beta-Rezeptoren. Damit kann das beim Sport ausgeschüttete Adrenalin verstärkt an den beta-Rezeptoren andocken und die Fettverbrennung dadurch fördern. Und insgesamt schafft man es dadurch einfacher, die hartnäckigen Fettpölsterchen loszuwerden.

Und es gibt noch eine zweite Geheimwaffe. Und diese nennt sich Sinetrol. Sinetrol ist ein Zitrusfrüchte Extrakt, der die Fettfreisetzung insgesamt erhöht. Und gleichzeitig auch gleich die körpereigene Thermogenese. Das bedeutet, man verbrennt einige Extrakalorien und hilft zusätzlich dabei, den zuvor angesprochenen Effekt der Blockierung der alpha-Rezeptoren, zumindest indirekt zu fördern.

Kombiniert man also ein intensives Krafttraining mit einem regelmäßig ausgeführten Ausdauertraining und eine Low Carb Ernährung mit einer Supplementierung mit Sinetrol, steht der Bikini Figur 2018 nichts mehr im Wege. Von dann an ist es nur noch eine Frage der Zeit.

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 3 plus 3.