Die 6 wichtigsten Tipps für Fitness Anfänger

Die 6 wichtigsten Tipps für Fitness Anfänger

 

Du bist neu im Studio? Und alles ist noch irgendwie fremd für dich? Keine Sorge. Das wird sich schnell legen. Und das ist vollkommen normal. Auch dass du jetzt wahrscheinlich jede Menge neuer Informationen um die Ohren gehauen bekommst. Mit diesem kleinen Guide wollen wir es dir einfacher machen, schnell in deinen neuen Lebensstil zu finden und ihn mit Freude und Begeisterung langfristig beizubehalten.

 

Tipp 1: Mach Fitness zu deiner Gewohnheit

 

Wenn du langfristige Erfolge möchtest, muss Fitness ein Teil von dir werden. Dein neuer Fitness Lifestyle muss zur Gewohnheit werden. Dabei ist es gar nicht so wichtig, dass du dich in jedem Training komplett verausgabst. Es ist wichtig, dass du die Person bist, die keine Trainingseinheit verpasst. Gib schlechten Ausreden keine Chance!

 

Tipp 2: Verlasse dich auf die Basics

 

Viele Anfänger machen im Studio den Fehler und sehen das Gym als eine Art riesengroßer Spielplatz. Du möchtest wahrscheinlich alles einmal ausprobieren. Und davon wollen wir dich auch gar nicht abbringen. Doch mit der Zeit solltest du für dich herausfinden, was dir wirklich Spaß macht und womit du dich am besten anfreunden kannst. Das sollte die Basis deines Trainings darstellen. Denn auch hier gilt: Kontinuität ist alles. Und wildes durcheinander trainieren funktioniert am Anfang. Aber leider nicht auf Dauer. Doch nichts ist motivationsraubender als ausbleibende Ergebnisse.

 

Tipp 3: Fitness ist nicht nur Fitness Studio

 

Möchtest du einen wirklichen Fitness Lifestyle ausprägen, dann konzentriere dich nicht nur aufs Studio. Sei generell aktiv. Bei allem was du tust. Genieße es, Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Nutze Fahrrad statt Auto. Bewege dich im Alltag wann immer es möglich ist. Dadurch wirst du insgesamt aktiver und dein Training im Fitness Studio hilft dir dabei, dich auch fitter in deinem neuen aktiveren Leben zu fühlen.

 

Tipp 4: Richtig fit wirst du nur mit der richtigen Ernährung

 

Training und Ernährung müssen Hand in Hand gehen. Das beste Training hilft nichts, wenn deine Ernährung einer Katastrophe gleicht. Und eine katastrophale Ernährung trägt auch nicht unbedingt dazu bei, dich wirklich gut im Studio zu führen. Kombinierst du jedoch deinen neuen aktiven Lifestyle mit einer nährstoffreichen und gesunden Ernährung, wirst du dich schon bald wie ein neuer Mensch fühlen.

 

Tipp 5: Auch Ruhe gehört zur Disziplin

 

Deine Fortschritte erreichst du nicht während deinem Training. Fortschritte machst du während der Regenerationsphase. Im Training setzt du den Reiz, in deiner Erholungspause zwischen zwei Trainingseinheiten passt sich der Körper an diese Reizsetzung an. Du wirst besser und fitter in dem was du tust. Gönne dir also ausreichend lange Regenerationsphasen zwischen zwei Einheiten. Nutze Sauna, Wellnessbäder oder achte einfach auf ausreichend Schlaf. Egal wie, du wirst sehen, wie viel fitter du dich dadurch fühlen wirst.

 

Tipp 6: Fragen

 

Dir wird bestimmt viel durch den Kopf gehen und du wirst tausende Fragen haben. Stelle sie! Stelle sie uns. Stelle sie deinem Trainer. Doch je neugieriger du bist und je mehr du lernst, desto besser werden langfristig deine Ergebnisse und desto stärker deine Leidenschaft für Fitness. Willkommen!

Bildquelle: Fotolia

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Was ist die Summe aus 8 und 7?