Detox – alles nur Schwachsinn?

Derzeit wieder sehr im Trend sind diverse Detox-Drinks, Gemüsesäfte und Entgiftungskuren, die unserem Stoffwechsel etwas Gutes tun sollen. Je nach Branche werden hier die wildesten Versprechungen gemacht. Von Alkalisierungen die der Gesundheit zuträglich sein sollen bis hin zur perfekten Fettverbrennung. Alles vorhanden. Was aber ist wirklich dran?

Warum müssen wir entgiften?

Entgiften muss man letztlich nur dann, wenn man vergiftet ist. Richtig? Man würde ja auch kein Auto reparieren, das keine Mängel aufweist. Vergiftet ist man ja nun aber nicht einfach so. Wenn man viele Giftstoffe und Toxine in seinem Körper hält, dann müssen diese ja auch entsprechend in den Körper gelangt sein. Eine wirkliche Vergiftung hat aber weitaus schlimmere Folgen, als dass man sie mit einem Tee oder Fruchtsaftgetränk wieder in den Griff bekommen könnte. Die meisten belastenden Stoffe die wir über die Ernährung zu uns nehmen können vom Körper selbst wieder ausgeschieden oder neutralisiert werden. Denn genau das ist die Aufgabe der Leber. Um diese Prozesse zu unterstützen, können bestimmte Nährstoffe zuträglich sein. Diese bekommen wir aber wiederum in ausreichendem Maße über eine gesunde Ernährung in unseren Organismus. Was uns auch schon zum nächsten Punkt bringt…

Die beste Art zu entgiften ist nicht so viel „Nahrungsmittelmüll“ zu konsumieren

Wer möglichst wenig Schadstoffe in seinem Körper haben möchte, die tatsächlich die Leistungsfähigkeit negativ beeinträchtigen können und müde und träge machen, der sollte einfach damit aufhören, derart viel Nahrungschemie zu sich zu nehmen. Eine gesunde und ausgewogene nährstoffreiche Ernährung verhindert die Ansammlung solcher Nahrungstoxine und liefert gleichzeitig noch ausreichend Nährstoffe um die Leber ideal beim Abbau dieser Verbindungen zu unterstützen. Dafür benötigt es jedoch keine aufwendigen Kuren und Detox-Produkte. Nahezu alle als „Detox“ bezeichneten Produkte die unabhängig getestet wurden haben sich als wirkungslos erwiesen. Man kann also gut darauf verzichten!

Was gilt es zu tun?

Wie bereits angesprochen bestünde der erste Schritt darin, weniger Nahrungsmittelchemie und dafür mehr echte und natürliche Nahrung zu konsumieren. Viel Obst und Gemüse, viel echte Proteinquellen und essentielle Fettsäuren. Zudem sollte auf größere Mengen an Genussmitteln wie Alkohol oder Nikotin verzichtet werden. Wer diese Prinzipien einhält, der ist auf der sicheren Seite und benötigt keine ominösen Detox-Kuren.

Bildquelle: fotolia: # 171976756 / Urheber: Prostock-studio

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte rechnen Sie 7 plus 9.