BCAA - nicht nur für Sportler interessant

BCAA sind die verzweigtkettigen Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. Bekannt sind sie vor allem in der Fitnessbranche und im Kraftsport. Dort werden speziell diese drei einzelnen freien Aminosäuren eingesetzt, da sich diese von allen weiteren Aminosäuren am stärksten auf den Muskelproteinstoffwechsel auswirken und den Aufbau von neuen Eiweißstrukturen im Muskel begünstigen und gleichzeitig den Abbau reduzieren. Also sprich, der Muskelaufbau wird unterm Strich gefördert bzw. der Körper wird in eine Situation gebracht, in der ein Muskelaufbau gut funktionieren kann. Natürlich nur in Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung und mit einem entsprechenden Trainingsprogramm. Beides erhältst du von deinem Trainer in deinem Energybody Systems Partnerstudio.

Weiterhin werden BCAA oftmals während einer Diät eingesetzt. Denn während eines Kaloriendefizites – und ohne dieses Defizit funktioniert kein Fettabbauprogramm der Welt – beginnt der Körper auch verstärkt Muskelmasse abzubauen. Das ist besonders schlecht, da Muskelmasse ein sehr stoffwechselaktives Gewebe darstellt, in dem zusätzlich die Fettverbrennung stattfindet. Wer seine Fettverbrennung also möglichst aktiv halten möchte, sollte seine Muskelmasse so gut wie möglich vor dem Abbau schützen.

Und das sollten nicht nur Diätwillige, sondern auch ältere Menschen tun. Wobei „älter“ bereits ab ca. Mitte 30 beginnt. Denn mit zunehmendem Alter kommt es zu einer vollkommen natürlichen Muskelatrophie. Sprich, man baut Muskelmasse ab. Das führt dann wiederum zu einer eingeschränkten Stoffwechselaktivität und bei gleicher Kalorienzufuhr plötzlich zu einem Fettaufbau. Und weniger Muskelmasse führt natürlich zudem noch zu einer Einschränkung der Lebensqualität. Man fühlt sich weniger fit und ist nicht mehr so leistungsfähig wie früher. Auch das gilt es natürlich zu verhindern. Denn wem alle Bewegungen immer schwerer fallen, der wird sich insgesamt weniger bewegen, das führt zu einem weiteren Muskelabbau und der Teufelskreis hat begonnen.

Weiter kommt erschwerend hinzu, dass der Effekt, den Muskelaufbau zu stimulieren und den Muskelabbau zu reduzieren, mit zunehmendem Alter immer schwieriger zu stimulieren ist. Die Zellen sind nicht mehr so sensibel wie in jungen Jahren. Die gleiche Menge an Protein oder Aminosäuren hat bei älteren Personen einen deutlich geringeren Effekt als bei jungen Sportlern. So konnte man beispielsweise zeigen, dass bei älteren Personen die doppelte Menge an Protein pro Mahlzeit notwendig ist, um die gleichen Effekte im Bereich der Muskelanpassungen und –reaktionen zu erreichen.

Was kann nun aber generell getan werden? Die Antwort ist erneut eine Kombination aus intensivem Training, proteinreicher Ernährung und einer Gesamtzufuhr an Leucin von etwa 5-10g täglich. Wer also demnach auf eine proteinreiche Ernährung setzt und noch weitere BCAA zu sich nimmt, wird seine Muskelmasse mit zunehmendem Alter besser halten können und dadurch dauerhaft fit bleiben…egal wie alt!

 

Bildquella: contrastwerkstatt - Fotolia.com #119532116

Zurück

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Bitte addieren Sie 1 und 4.